Review 11.03.2021

Wir können alles sein – Unternehmerin, Angestellte, Mutter – auch alles gleichzeitig – aber wir müssen es nicht. Wir können selbst entscheiden, egal an welchem Punkt in unserem Leben. Wir können uns (hoffentlich) frei machen von den Vorstellungen und Entscheidungen anderer, und vor allen Dingen von unserem Perfektionszwang. Und dann –

Ein Family Business gründen? Mompreneur sein? (wie ist eigentlich das männliche Pendant?) Ist die Babypause bzw. die Elternzeit für Frauen ein guter Zeitpunkt zum Gründen bzw. für die Gründungsvorbereitung? Wie ist es, ein Kind zu bekommen, wenn ich schon eine Weile selbstständig war? Aber auch: wie komm ich wieder rein nach einer längeren Auszeit oder nach einer Pflegezeit?

Diese und viele weitere Fragen beschäftigen viele Frauen, die zu uns in die Gründungsbegleitung kommen – und natürlich kann mensch ihnen viele schlaue Tipps geben: zur Vereinbarkeit, zum Zeitmanagement, zum Umgang mit Stress, zur Festlegung von Arbeitszeit und Family Quality Time. Aber nichts ist so wertvoll wie die Erfahrungen von Unternehmerinnen, die selbst schon in der Situation waren und ihren ganz eigenen Weg gefunden haben. Dazu fand dieses inspirierende Event im Rahmen der Brandenburgischen Frauenwoche 2021 statt, bei dem die Unternehmerinnen Malina Uth (Coach für deine Herzens-Berufung), Franka Kohler (Goldpfade), Natalia Nalezinska (Voice Coach), Jessica Unbereit (Restauratorin für fotografisches Kulturgut) sowie Anna Hollensteiner und Corinna Windisch (Fjordkind-Reisen GmbH) gemeinsam diskutierten.

Fazit: Den EINEN Weg gibt es nicht – aber alles ist möglich, wenn du deine Berufung gefunden und Unterstützung hast, sei es durch Familie, Teammitglieder oder externe Berater*innen und Mentor*innen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *